Systemisches Coaching Sinsheim

Rhein-Neckar


Michaela Jarzynski

Diplom-Psychologin


Systemischer Coach (SG / DGSF)

Systemische Therapeutin (SG / DGSF)

Gesundheitscoaching


Über mich

 

Geht nicht – gibt`s nicht!  Mit diesem Lebensmotto, das sich durch mein gesamtes bisheriges Leben zog – habe ich vieles geschafft, was auf den ersten Blick unmöglich schien:

 

  • Den sicheren Job in der Großbank aufgegeben, um das Abitur nachzuholen und das obwohl ich alleinerziehende Mutter war.
  • Das für mich richtige Studium (Psychologie) absolviert, obwohl mir viele von dieser „brotlosen Kunst“ abrieten.
  • Danach eine Arbeit auszuüben, die mir großen Spaß und Freude macht: Coaching in Teams und für Führungskräfte, Therapie/Beratung für Paare und Einzelpersonen.
  • Den richtigen Mann „für`s Leben“ über eine einzige (!) Kontaktanzeige zu finden und ihn im Jahr 2000 zu heiraten.
  • Körperlich noch immer fit zu sein und meine Lieblingsbeschäftigungen Nordic Walking und Yoga nicht aufzugeben, trotz Multipler Sklerose und entgegen der Meinung der Ärzte.

 

Ich war nach dem Studium so mutig, keine kassenzugelassene Therapieausbildung zu machen – wie es viele aus Sicherheitsgründen taten -, sondern habe mich für eine Weiterbildung in systemischer Therapie und Beratung entschieden. Meiner wahren Leidenschaft. Ich wollte Spaß an der Arbeit haben und sie sollte zu mir und meinen Überzeugungen passen.

 

Der eine oder andere mag denken, dass dies geschäftsschädigend ist, aber ich motiviere Sie als meinen Klienten eher dazu, möglichst keine oder nur wenig Therapie/Beratung zu brauchen und stattdessen die eigenen Ressourcen gut zu aktivieren und mutig neue Wege oder Lösungen für sich zu finden!

 

Durch die systemische Therapie und den Ausbau der Paarberatung habe ich dann das Coaching für mich entdeckt und war sehr schnell begeistert davon, welche Ergebnisse ich mit meinen systemischen Kenntnissen auch in der Arbeit mit Teams und Führungskräften erzielen konnte. Schließlich geht es auch dort oft darum, Beziehungskonflikte zu lösen, um erfolgreich zusammenzuarbeiten und weiter zu kommen.

 

So verbesserten Teams nach dem Teamcoaching ihre Zusammenarbeit, indem die Teammitglieder z.B. Meinungsverschiedenheiten, Vorstellungen, Ängste oder Wünsche offener aussprachen - ohne "Sanktionen" erwarten zu müssen. Sie konnten kurz- oder langfristige Ziele, Verhalten und Erwartungen besser reflektieren.

Das Verhalten der Teammitglieder bei Entscheidungen war partnerschaftlich oder die Verantwortung einzelner Personen im Team konnte geklärt werden. Und schließlich konnte der Kommunikationsstil in Teams verbessert werden, was sich letztlich nicht nur auf das Betriebsklima, sondern auch auf den wirtschaftlichen Erfolg auswirkt.

 

So war es z.B. einem Team im Coaching möglich, gemeinsam mit seiner Führungskraft einen freundlicheren Umgangston zu finden, der bisher von den Teammitgliedern als „eisig“ empfunden wurde.

Die schlechte Stimmung im Team wurde als von der Führungskraft „verursacht“ empfunden und beeinflusste die Zusammenarbeit sehr: z.B. wurden Geburtstage oder Weihnachtsfeiern nicht mehr beachtet, der Krankenstand war zum Teil so hoch, dass es zu ersten Kündigungen kam. In einem vom Teamcoaching separat durchgeführten Coaching mit der Führungskraft und der Stellvertretung konnten diese ihren Führungsstil reflektieren und waren zu Veränderungen bereit.

Das gesamte Team fühlte sich verstanden und war wieder motiviert, als es erste Veränderungen erfuhr. (Ich durfte an der ersten, nach langer Zeit wieder stattgefundenen Weihnachtsfeier, teilnehmen!).

 

 

Durch Veränderung der Perspektive zur Lösung finden.


Haben Sie sich als Führungskraft bei Spannungen im Team auch schon oft gesagt "Die sollen sich doch nicht so anstellen" oder "das darf doch nicht so schwer sein"....Denken Sie auch hin und wieder, dass "Burnout nur ein Modewort ist" und "ein Coaching nur Geld kostet" oder dass "plötzlich jeder ein Burnout haben will"?

Mitglieder Ihres Teams arbeiten gegeneinander oder gegen Sie, verursachen Konflikte und Frustration?

Der hohe Krankenstand oder Konflikte im Team könnten Hinweise darauf sein, dass es im Team tatsächlich "brennt".

Mit meinem Newsletter Jarzynski-Coaching informiere ich Sie ca. 14-tägig über Tipps und Möglichkeiten rund um Ihr Team oder Ihre eigene Rolle als Führungskraft. Interessiert?


Newsletter-Registrierung